Landesturnfest 2024 in Ravensburg

TVA-Erfolge beim verkürzten Landesturnfest

Im TVA ist es selbstverständlich, am jeweiligen Landesturnfest teilzunehmen, und so reisten am Donnerstag, dem Fronleichnamsfest, 16 hochmotivierte Sportlerinnen und Sportler frühmorgens nach Ravensburg, um in verschiedenen Wettkämpfen und Disziplinen sich mit Sportkameraden aus dem ganzen Land zu messen. Nach der Ankunft bezogen sie ihr Quartier in einer Grundschule.

Bis dahin regnete es, doch als die Leichtathleten im Stadion eintrafen, hörte es zum Glück auf. So konnten diese Out-Door-Sparten im Trocknen absolviert werden. Die Gymnastinnen traten sowieso bei ihrem Wahlwettkampf in der Halle an. Am Freitag ging es für die Schwimm-Disziplinen ins Hallenbad, wo der Regen nicht störte. Alle freuten sich auf die kommenden Tage, da noch die Landesmeisterschaft im Geräteturnen für Wladimir Bachmann am Samstag anstand sowie der „Besondere Wettkampf“, eine Team-Challenge für die ganze Gruppe. Und natürlich das Treffen mit den Sportlerinnen und Sportlern aus dem ganzen Ländle, denn die Geselligkeit soll bei einem Turnfest auch nicht zu kurz kommen, zumal man sich ja oft von anderen Gelegenheiten her kennt.

Doch bekanntermaßen machte das Wetter einen Strich durch die Planung und zum ersten Mal in der Turnfest-Geschichte brachen die Verantwortlichen angesichts der sich anbahnenden Katastrophe die Veranstaltung in der Freitagnacht ab. Die Altenstädter reisten am Samstagmorgen - zum Glück unbeschadet - mit ihren bis dahin erzielten Erfolgen nach Hause.

Die Ergebnisse:

Es traten im DTB-Wahlwettkampf, der aus Turnen, Leichtathletik- und Schwimmdisziplinen besteht, erfolgreich in ihren jeweiligen Altersgruppen an:

Stefanie Hettiich, Fabian Köhler, Björn Rehme, Matthäus Mozer, Lukas Mroz, Mario Ugijarevic,Thorsten Fischer, Andy Stäudle, Jürgen Bönisch, Frank Schäffner, Günther Härringer und Dieter Schneider, Wladimir Bachmann und Peter Stäb.

Wladimir Bachmann wurde in seiner Altersklasse 60-64 Turnfestsieger.

Im Wahlwettkampf Rhythmische Sportgymnastik traten Mutter und Tochter Stefanie und Fiona Köhler an. Hier errang Steffi Köhler den ersten Platz in ihrer Altersgruppe und kommt auch als TurnfestSiegerin nach Altenstadt zurück.